16.05.16 09:00 Alter: 4 Jahre
Kategorie: Pressemitteilungen
Von: EWALD PRÜNTE KOMMUNIKATION

RIGA-RING-Masters geht in die vierte Runde -
Einzelhändler und Ärzte spenden Trainingsbälle

Für acht E-Jugendmannschaften aus der Region wird es kurz vor der Sommerpause noch einmal spannend. Die Nachwuchsfußballer der Jahrgänge 2006 und jünger nehmen am Freitag, 27. Mai, am vierten Riga-Ring-Masters der Reinhard Adolph-Stiftung teil. Auf dem Sportplatz „Am Haienpoth“ in Bad Sassendorf-Neuengeseke wird ein Nachfolger von Vorjahressieger RW Horn gesucht, der den großen Wanderpokal in Empfang nimmt.


„Für die Kinder ist das Riga-Ring-Masters noch einmal ein großer Reiz. Hier können sie sich nämlich auch mit Mannschaften messen, auf die sie während der Saison nicht treffen“, sagt Torben Althüser, Organisator und Vorsitzender der Reinhard-Adolph-Stiftung. Neben dem sportlichen Ansporn sorgen die Ärzte und Händler am Einkaufsstandort Riga-Ring dafür, dass  keine Mannschaft leer ausgeht. Jede der acht teilnehmenden Mannschaften wird mit fünf neuen und hochwertigen Trainingsbällen ausgestattet. „Wir wollen mit unserer Unterstützung dazu beitragen, dass die Jugendlichen gute Trainingsbedingungen vorfinden. Und dazu gehören halt auch gute Fußbälle“, sagt Riga-Ring-Geschäftsführerin Ulrike Ostermann stellvertretend für die 16 Einzelhändler und sechs Ärzte am Einkaufszentrum.

Gastgeber des 4. Riga-Ring-Masters ist in diesem Jahr der SC Neuengeseke. Darüber hinaus haben Titelverteidiger RW Horn, SG Oestinghausen, SV Eilmsen, TuS Bremen, SuS Bad Westernkotten, Spvg. Möhnesee und der 1. JLV Viktoria Hellweg ihr Kommen angekündigt und sorgen für ein attraktives Teilnehmerfeld. Gespielt wird mit jeweils sechs Feldspielern und einem Torwart und in zwei Gruppen. Die Besonderheit: Jeder Platz wird in den Finalspielen ausgespielt. Los geht es in Neuengeseke auf dem Sportplatz „Am Haienpoth“ um 17 Uhr, der große Wanderpokal soll gegen 19.10 Uhr durch das Team von Physio Plus der Siegermannschaft überreicht werden.