17.04.17 21:20 Alter: 4 Jahre
Kategorie: Aktuelles, Pressemitteilungen

Neuer Trend zu immer mehr Schülerbands - Top of the Pops der Musikschule vor ausverkauftem Haus

Die Soester Musikschule präsentierte erneut ihren Frühjahresklassiker „Top of he Pops“, darunter auch Schülerbands mit einprägsamen Namen wie Tagtraum (ConvoS) oder Ergänzungsband 8 (Gesamtschule). Vom Alde kam Lounges of Heaven, von der Musikschule einerseits Up to date, andererseits aber auch die seit Jahren bekannte Little Big Noise Band. Bei letzterer vollzieht sich gerade ein Generationenwechsel: einige Musiker waren mit inzwischen über 12 Jahren aus der Band heraus gewachsen und machen jetzt dem Nachwuchs Platz. Der Susato Saal der Musikschule war proppenvoll; einige Gäste mussten stehend zuhören.


Nachwuchsmusiker mit Sponsorin Ulrike Ostermann und Organisator Patrick Porsch beim Concertino der Musikschule Soest am 05. März 2017

Organisator Patrick Porsch staunt über einen aktuellen Trend zu immer mehr Schülerbands. „Das ist gar nicht von uns gepusht. Die finden sich selber, die verabreden sich zu den Proben, das finden wir ganz toll. Für eine der Bands stellen wir als Musikschule bloß den Proberaum zur Verfügung – mehr machen wir da gar nicht.“ Dankbar zeigt sich Porsch über das Engagement des Einkaufsstandortes Rigaring: „Mit dem Stipendium wird vieles möglich, was vorher nicht ging. Auch den aktuellen Trend zur Schülerband darf man damit in Zusammenhang bringen. Man muss eben nur Geduld haben.“

 

Die Schüler der Musikschule absolvieren ein bis zwei dieser Concertinos im Jahr, um den eigenen Leistungsstand zu zeigen und auch, um Konzert- bzw. Bühnenerfahrung und Spielroutine zu erfahren. Unterstützt wird die Musikschule hierbei seit 2013 vom Einkaufsstandort Rigaring mit dem Rigaring-Stipendium. Das Stipendium dient der gezielten Förderung von Soester Musikschülern.

 

Geschäftsführerin Ulrike Ostermann war angesichts der Musikdarbietungen sehr angetan: „Ich freue mich schon auf das nächste Mal. Man konnte spüren, dass die Kinder und Jugendlichen hier wirklich mit ganzer Seele bei der Sache sind, die spielen nicht bloß die Noten runter, sondern machen richtig Musik.“

 

Dargeboten wurden übrigens Stücke von Twenty One Pilots, Gary Ryan, Luisa Kimmel, Max Giesinger, Adele, Herbie Hancock, Freddie Hubbard und Linkin Park.