20.06.20 18:27 Alter: 27 Tage
Kategorie: Pressemitteilungen, Aktuelles

Rigaring-Museumsrallye 2020 virtuell

2020-06-19. Soest Die alljährliche Museumsrallye durch das Burghofmuseum findet in diesem Jahr virtuell statt. Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie hat Dr. Annette Werntze, Leiterin der Soester Museen, spontan eine Video-Führung durch das Museum produziert. Das Video und die dazugehörigen Fragebögen wurden den Schülerinnen und Schülern von Georgschule und Johannesschule zur Verfügung gestellt.


2020-06-19. Soest Die alljährliche Museumsrallye durch das Burghofmuseum findet in diesem Jahr virtuell statt. Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie hat Dr. Annette Werntze, Leiterin der Soester Museen, spontan eine Video-Führung durch das Museum produziert. Das Video und die dazugehörigen Fragebögen wurden den Schülerinnen und Schülern von Georgschule und Johannesschule zur Verfügung gestellt. Angedacht ist, dieses Angebot allen Grundschülern in Soest zur Verfügung zu stellen. Die Erfahrungen mit dem aktuellen Pilotvideo sollen in den Sommerferien ausgewertet werden.

 

Werntze: „Wir waren schon sehr traurig, weil die Museumsrallye in diesem Jahr auszufallen drohte. Wir haben aber sehr gerne die Idee unseres Rallye-Mäzens Rigaring aufgegriffen, alles virtuell zu machen.“ In dem rund 40minütigen Video stellen Dr. Annette Werntze und Kollegin Ulrike Lippsmeier das Burghofmuseum vor und erläutern viele Ausstellungsstücke. „Unser Ziel ist es ja, dass jedes Soester Schulkind einmal in alle drei Museen kommen soll. Wir hoffen, dass sich die Schülerinnen und Schüler auf diese Weise so einen Bezug zur Geschichte ihrer Heimatstadt aufbauen können.

 

In dem Video werden Nequambuch, altgermanische Kleiderfibeln, Äxte und Beile aus der Frühzeit gezeigt, darunter auch ein Kultbeil aus Jadeit. dieses Exponat aus der Jungsteinzeit ist in der Soester Sammlung etwas ganz Besonderes.

 

Im Anschluss an die Video-Führung können die Schüler anhand von Fragebögen ihr Wissen überprüfen. Da nicht alles in dem Video vorgestellt werden kann, laden Werntze und Lippsmeier am Schluss des Videos die Soester Grundschüler ein, bei nächster Gelegenheit persönlich das Museum zu besuchen. Werntze: „Irgendwann ist die Pandemie vorbei, dann kann man bei uns zum Beispiel noch ein ganzes Kapitel über Essen und Trinken im Mittelalter entdecken.“ Die Video-Führung endet im Rittersaal mit dem Wandrelief der Soester Fehde und dem wohlgenährten nackten Hinterteil der Bürgermeistersgattin.